Deine Wangenlinie ist die nächste Gefahrenzone bei der Bartformung. Genau wie eine schlecht gesetzte Halslinie kann eine falsche Wangenlinie am Bart deine Ausstrahlung ruinieren und deine Männlichkeit in Frage stellen. Warum machen das so viele Bartträger falsch? Meistens liegt es an einer Mischung aus mangelndem Wissen und schlechten Beispielen. Du weißt nicht, wie es richtig ist – siehst, wie andere es machen und denkst, dass das so sein muss.

Wichtig ist jedoch, dir immer wieder bewusst zu machen, dass dein Bart der natürliche Ausdruck deiner selbst ist. Die Farbe, Dichte, Ausprägung und andere Eigenschaften sind wahrscheinlich einmalig. Du solltest dich also nicht daran orientieren, was andere machen, sondern eine Wangenlinie wählen, die zu dir und deinem Bart passt.

Die natürliche Wangenlinie am Bart

Selbstverständlich kannst du deinen Bart so wachsen lassen, wie die Natur ihn schafft. Eine natürliche Wangenlinie gibt ihm ein weicheres und natürlicheres Aussehen. Das steht nicht jedem Mann, aber vielen.

Die Vorteile sind:

  • ein voller wirkender Bart
  • weicheres Aussehen als bei einer klar definierten Wangenlinie
  • weniger Fehlerquellen beim Rasieren
  • geringerer Pflegeaufwand

Die definierte Wangenlinie am Bart

Wenn dir die natürliche Linie nicht zusagt, kannst du deine Wangenlinie selbst definieren.

Das hat die folgenden Vorteile:

  • klar definierter Bart
  • gepflegteres Aussehen
  • Optimierung des Bartes
  • Kaschieren von unregelmäßigem oder schwachem Bartwuchs, der insbesondere im unteren Wangenbereich häufig auftritt

Um deine Wangenlinie am Bart zu finden, folge einfach den beschriebenen Schritten.

Schritt eins

Bevor du überhaupt anfängst, dir über die Definition der Wangenlinie Gedanken zu machen, lass deinen Bart erst einmal wachsen und sieh, was du hast. Gib deinem Bart wirklich genug Zeit, um seine natürliche Form anzunehmen. Als Faustregel gilt: Etwa sechs Wochen solltest du der Natur ihren Lauf lassen, bevor du das erste Mal zum Barttrimmer greifst.

Schritt zwei

Stell dir eine Linie von deinen Koteletten bis zu deinem Oberlippenbart vor. Die Linie beginnt an der Stelle, an der deine natürliche Wangenlinie anfängt. Sie hört dort auf, wo deine Wangenlinie in deinen Oberlippenbart übergeht. Wenn deine Wangenlinie nicht zu deinem Oberlippenbart reicht, sondern vorher nach unten geht, dann nimm den Punkt als Ende, an dem die Linie den Knick nach unten macht. Diese Linie sollte so weit oben wie möglich sein. Du kannst entweder eine kerzengerade Linie wählen oder den Übergang von Kotelette zu Wangenlinie etwas runder gestalten. Diese Entscheidung ist natürlich Geschmackssache, aber grundsätzlich gilt: Wenn dein Gesicht eher kantig ist, wirkt eine weichere, geschwungenere Wangenlinie besser – und umgedreht.

Schritt drei

Nun entfernst du vorsichtig alle Haare oberhalb der Wangenlinie mit einer Schere, einem Nassrasierer, einem Rasiermesser, einem Barttrimmer oder einem elektrischen Rasierer ohne Aufsatz, je nachdem, was dir davon lieber ist. Lass dir Zeit und nimm immer nur ein paar Millimeter weg, sodass du das Zwischenergebnis immer wieder im Spiegel überprüfen kannst.

Versuche die Linie auf beiden Seiten deines Gesichtes gleichmäßig zu machen, aber ärgere dich nicht über kleinere Fehler. Diese merkt selten jemand (außer dir) und die Haare wachsen schnell wieder nach. Am besten funktioniert das Trimmen deiner Wangenlinie bei guter Beleuchtung und vor einem Klappspiegel, der dir einen seitlichen Blick auf deinen Bart ermöglicht.

Deine Grundausstattung für das Rasieren deiner Wangenlinie:

Hier findest du mehr Zubehör, das du für das Rasieren deiner Wangenlinie benötigst.

Wenn du kein Risiko eingehen willst…

…dann kannst du auch ein bisschen nachhelfen und einfach eine Bartschablone für die perfekte Wangenlinie nutzen. Mit dem integrierten Kamm bürstest du die Haare zunächst möglichst glatt nach unten. Du legst die Schablone dann direkt auf deinen Bart an der Stelle, wo du die Wangenlinie platzieren möchtest. Dann entfernst du oberhalb der Schablone einfach alle Barthaare mit einer Schere oder einem Rasierer.

Mit einer Bartschablone gehst du sicher, dass deine Wangenlinie am Bart auf beiden Seiten symmetrisch ist. Nachteilig ist natürlich, dass die Schablone nicht unbedingt zu jedem Bartträger passt, denn jeder Mann hat ein anderes Gesicht und einen anderen Bartwuchs. Da die Bartschablone aber durchaus erschwinglich ist, kannst du es einfach selbst ausprobieren. Mit ein bisschen Übung trimmst du deinen Bart mit einer Bartschablone sehr viel schneller und sauberer.

Schritt vier

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss: Nachdem du deinen Bart getrimmt hast, die Halslinie und Wangenlinie rasiert sind und du bereit für ein neues bärtiges Abenteuer bist, solltest du nicht vergessen, Bartöl zu verwenden. Damit pflegst du deine Haut und deine Barthaare und vermeidest, dass deine Haut rot wird, juckt oder sich Pickel und Bartschuppen bilden.

Das könnte dich auch interessieren

Wie du einen wilden Bart zähmen kannst Du wirst in deinem Leben als Bartträger früher oder später mit widerspenstigen Barthaaren, Bad-Beard-Days, den Gesetzen der Physik (ich sage nur: stat...
Welcher Bartstil ist der richtige für mich? Wahrscheinlich fragst du dich, welche Art von Bart dir am besten steht. Es gibt keinen Grund, hier eine übereilte Entscheidung zu treffen. Vielleicht ...
Welche Bartstile gibt es? Es gibt wahrscheinlich so viele unterschiedliche Bärte, wie es Bartträger gibt. Jeder Mann hat einen anderen Bartwuchs und natürlich auch einen eigene...

Pin It on Pinterest