Es gibt wahrscheinlich so viele unterschiedliche Bärte, wie es Bartträger gibt. Jeder Mann hat einen anderen Bartwuchs und natürlich auch einen eigenen Geschmack. Welcher dieser Bartstile dir am besten steht und zu deinem Gesicht passt, kannst du wahrscheinlich nur durch Ausprobieren herausfinden. Sei einfach mutig und behalte den Rasierer immer in greifbarer Entfernung, falls du doch den falschen Weg eingeschlagen hast.

Das sind die beliebtesten Bartstile:

bartstile bartchart

Dreitagebart

Der Dreitagebart ist ein sehr kurz gehaltener Bart, der aus Bartstoppeln besteht. Diese sind nur so lang, dass sie die Gesichtshaut nicht komplett bedecken. Jedoch wird er seinem Namen oft nicht gerecht – je nach Bartwuchs kann die Entstehung eines Dreitagebartes zwischen einem Tag und einer Woche dauern.

Um den Dreitagebart dauerhaft zu tragen, ist es notwendig, ihn oft zu trimmen. Hierzu eignet sich ein elektrischer Rasier mit Aufsatz am besten.

Vollbart

Der Vollbart ist der klassische Ausdruck des männlichen Bartwuchses. Er gilt als der Bart schlechthin und ist immer eine gute Wahl, wenn man sich dafür entscheidet, sich einen Bart wachsen zu lassen. Um einen gut definierten Vollbart zu bekommen, musst du deine Wangenlinie und Halslinie entsprechend trimmen.

Handlebar/Schnurrbart

Als Handlebar bezeichnet man einen Oberlippenbart mit besonders langen und nach oben gewölbten Enden. Der Begriff Handlebar leitet sich der von Bezeichnung für einen Fahrradlenker ab, der eine ähnliche Form hat. Beliebt war der Handlebar vor allem im 19. Jahrhundert. Berühmte Träger sind unter anderem Wyatt Earp, Joseph Stalin oder Franz Ferdinand. Für den richtigen Halt benötigt man Bartwachs.

Ziegenbart (Goatee)

Der Ziegenbart wächst am Kinn und beginnt meist unterhalb der Unterlippe. Er ist normalerweise ungefähr so breit wie der Mund. Um einem Ziegenbart seine Form zu geben, rasierst du links und rechts deines Mundes das Haar in einer vertikalen oder leicht gebogenen Linie.

Bauklammer (Horseshoe)

Die Bauklammer (auch Horseshoe) ist ein Oberlippenbart, der an der Seite weiter bis zur Kieferpartie wächst und die Form eines umgekehrten U oder eines Hufeisens (Horseshoe) bildet. Er wird vor allem stereotypisch mit Bauarbeitern oder Bikern in Verbindung gebracht. Zu den berühmtesten Trägern gehören Hulk Hogan oder James Hetfield (Metallica).

French Fork

Der French Fork ist ein Vollbart, der allerings in der Mitte des Kinns kürzer ist als an der Seite. Seinen Namen hat er von der Gabelung (engl. Fork). Bei den meisten Männern bekommt der Bart diese Form ganz natürlich, da der Haarwuchs an der Seite oft besser ist.

Winnfield

Der Winnfield, benannt nach Jules Winnfield aus Pulp Fiction, besteht aus gewölbten Koteletten, die bis unter das Ohr reichen, und einem Oberlippenbart, der an der Seite bis zur Kieferpartie wächst. Außerdem gehört ein Unterlippenbart dazu.

Dali

Der Dali ist ein dünner Oberlippenbart, dessen Enden nahezu gerade nach oben zeigen. Er ist benannt nach dem Künstler Salvador Dali.

Unterlippenbart (Soul Patch)

Der Unterlippenbart (engl. Soul Patch) ist eine Variation des Ziegenbartes. Er besteht aus einem kleinen Stück Bartwuchs direkt unter der Unterlippe.

Balbo

Der Balbo ist eine Variation aus Ziegenbart und Oberlippenbart, die hier aber nicht miteinander verbunden sind. Der Ziegenbart ist ähnlich geformt wie ein auf dem Kopf stehendes “T”.

Für einen Balbo lässt du dir zuerst einen Vollbart wachsen. Wenn dieser die gewünschte Länge erreicht hat, trimmst du ihn, um die entsprechende Form zu erhalten.

Schifferkrause (chin curtain)

Die Schifferkrause ist ein Vollbart ohne Oberlippenbart. Er ist besonders bei Mormonen und Amish beliebt, da er durch den fehlenden Oberlippenbart als friedlich gilt. Sein berühmtester Träger ist wohl Abraham Lincoln.

Van Dyke

Der Van Dyke ist ein klassischer Bart. Er wurde nach dem Maler Anthony Van Dyck benannt und war besonders im 17. Jahrhundert beliebt. Der Van Dyke besteht aus einer Kombination aus komplett rasierten Wangen, einem Oberlippenbart und einem Ziegenbart. Bekannte Träger waren Lenin und König Charles I von England.

Cop-Stash

Der Cop-Stash ist ein Oberlippenbart, der seinen Namen der Tatsache verdankt, dass er häufig von Polizei und Militär getragen wird. Der Cop-Stash ist nicht länger als die Oberlippe und oft auch nicht breiter als diese.

Fu Manchu

Der Fu Manchu ist ein Oberlippenbart, der seitlich bis zur Kinnpartie reicht. Der Unterschied zur Bauklammer ist aber, dass die Haare seitlich unterhalb der Oberlippe rasiert werden und von oben wachsen. Er wird oft mit der asiatischen und vor allem der chinesischen Kultur in Verbindung gebracht.

Koteletten (Mutton Chops)

Als Koteletten wird der seitliche Bartwuchs an beiden Gesichtshälften bezeichnet. Sie können sowohl einzeln als auch in Kombination mit verschiedenen Bartstilen getragen werden.

Eine beliebte Kombination sind zum Beispiel die “Friendly Mutton Chops”. Hier sind die Koteletten mit einem Oberlippenbart verbunden.

Rap Industry Standard

Beim “Rap Industry Standard” handelt es sich um eine sehr dünn rasierte Haarlinie, welche von den Koteletten entlang der Kieferpartie bis zu einem dünnen Oberlippenbart reicht.

Zappa

Der Zappa wurde nach dem Musiker Frank Zappa benannt. Er ist eine Kombination aus einem Oberlippenbart, der an der Seite leicht nach unten reicht, und einem Unterlippenbart.