Mein lieber bärtiger Freund, ich habe eine schlechte Nachricht für dich: Es ist an der Zeit, dich von Dosenravioli, Tiefkühlpizza und Erdnussflips zu verabschieden. Ungesundes Essen ist nicht länger cool, sondern kann deinen Bartwuchs beeinträchtigen. Halte dich also lieber fern von zu viel Zucker, ungesunden Fetten und Konservierungsstoffen. Stattdessen sollten Vitamine und Proteine häufiger auf deinem Speiseplan stehen. Die richtige Ernährung kann deinen Bartwuchs verbessern und deinen Bart dichter und voller werden lassen. Bevor du zu Bartwuchsmitteln greifst, solltest du also erst einmal darauf achten, was täglich auf deinem Teller liegt.

Welche Lebensmittel fördern deinen Bartwuchs?

Die gute Nachricht zuerst: Es ist nicht nur Grünzeug. 😉 Du kannst beruhigt sein: Um deiner Männermähne zu mehr Pracht und Größe zu verhelfen, musst du dich nicht ab sofort wie ein Mädchen ernähren.

Die Antwort lautet: FLEISCH! Natürlich nicht ausschließlich. Wichtig ist Protein, also Eiweiß, welches der wohl wichtigste Makronährstoff für dein Haar ist und außerdem die körpereigene Bildung von Testosteron fördert. Testosteron = Männlichkeit = Bartwuchs. Eiweiß ist vor allem in Fleisch, Fisch und (Überraschung!) Eiern enthalten. Die besten eiweißreichen Lebensmittel für eine bartfreundliche Ernährung sind:

  • Rindersteak (Jawohl!)
  • Rinderhackfleisch (Warum nicht beides in Kombination?)
  • Schweinefleisch
  • Geflügel
  • Thunfisch
  • Heilbutt
  • Rotlachs
  • Sardinen
  • Eier
  • Käse (vor allem Hüttenkäse, Schweizer Käse)
  • Kidneybohnen
  • Linsen
  • Nüsse
  • Speisequark
  • Naturjoghurt

Wenn du „Eiweiß“ hörst, denkst du vielleicht auch an Eiweißpulver. Solches Eiweiß- oder Proteinpulver (auch als Whey bekannt) liegt momentan stark im Trend und ist in den meisten Supermärkten oder Drogerien erhältlich. Durch die extrem hohe Konzentration von Protein ist dieses Pulver natürlich eine sehr effektive Art, Eiweiß zu dir zu nehmen. Es sollte allerdings nur eine Ergänzung sein, da die natürlichen Quellen irgendwie doch immer gesünder sind… 😉

Mein Favorit, eignet sich zum Beispiel hervorragend für die Herstellung eigener Eiweißriegel:

Rezept-Tipp Eiweißriegel: 150g Haferflocken, 50g Eiweißpulver, 125g Erdnussmus, 25g Sonnenblumenkerne oder Chia-Samen, 95ml Wasser -> verrühren, in Form bringen, ab in den Kühlschrank und nach 2-3 Stunden in Riegel schneiden. Menge reicht für bis zu 14 Eiweißriegel.

Es darf auch mal Fett sein.

Gemeint sind natürlich nicht die frisch frittierten Pommes von der Imbissbude deines Vertrauens, sondern gesunde Fette, die dein Körper benötigt, um Testosteron zu bilden. Als gesund gelten in diesem Fall gesättigte und einfach-ungesättigte Fettsäuren. Perfekte Fett-Quellen für dein Testosteron und somit für deinen verbesserten Bartwuchs sind:

  • Avocados
  • Natives Olivenöl
  • Kokosöl
  • Nüsse, vor allem Paranüsse
  • Kürbniskerne

Die Finger solltest du hingegen von den gemeinen Transfetten lassen, die im Allgemeinen schlecht für deine Gesundheit sind. Transfette sind vor allem in Fertiggerichten enthalten. Tiefkühlpizza, adé! 🙁

Und nun zum Gemüse…

Es ist hart, aber es muss sein. Du musst Gemüse essen. Und Obst. Beides enthält wichtige Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe, ohne die dein Bart nicht gedeihen kann. Welche Obst- oder Gemüsesorten du zu dir nimmst, ist dabei eigentlich zweitrangig. Wichtg ist nur, dass du es regelmäßig (also täglich!) tust und auf Abwechslung achtest.

Biotin ist deine Geheimwaffe!

Das wichtigste Vitamin ist das Vitamin B7, auch Biotin genannt. Biotin ist ist Champignons, Spinat, Bananen und Äpfeln enthalten. Zu deinem Glück aber auch in Rinderleber, Haferflocken, Walnüssen und Fisch 😉 Biotin spielt eine bedeutende Rolle in deinem Stoffwechsel und ist für gesunde Haut, Haare und Nägel verantwortlich. Natürlich kannst du der Natur wieder etwas auf die Sprünge helfen und zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen. Es ist aber immer besser, die Nährstoffe über Lebensmittel aufzunehmen.

-> Lies mehr darüber, wie Biotin deinen Bartwuchs verbessern kann.

Endlich ein guter Grund zum Trinken!

Damit meine ich leider kein Weizen, sondern Wasser. Viel Wasser. Drei Liter täglich ist der Zielwert, damit dein Organismus genügend Power hat. Du kennst die alte Predigt: Viel trinken ist gut für die Gesundheit und stärkt dein Immunsystem… Die Legenden sind wahr 😉 Also trink, mein bärtiger Freund…TRINK!

Das könnte dich auch interessieren

Welche Bartwuchsmittel wirklich helfen Eins vorweg: Niemand ist perfekt - auch nicht unsere Bärte. Wir Bartträger leiden alle früher oder später mal unter Bad-Beard-Days, Bartschuppen oder ...
Was du gegen kahle Stellen im Bart tun kannst Egal, wohin du schaust: Überall begegnen dir volle, prächtige Bärte, die zu selbstbewussten, autoritären Männern gehören. Wie gern wärst du wie sie! A...
So verbesserst du deinen Bartwuchs in 5 einfachen ... Der Bart - ein Symbol der Männlichkeit. Er steht wie kein anderes Merkmal für Kraft, Weisheit, Führerschaft und Potenz. Sich einen Bart wachsen zu las...

Pin It on Pinterest